Einblicke in die Arbeit mit Senioren


Über 100 Besucher bei Tag der offenen Tür der Altenpflegeschule des BBZ Mitte

cutout of cut_out_asset_314.jpg

Gaben einen Einblick in die Altenpflegeschule: Stephan Kraus, Hans-Karl-Diederich, Susanne Dörr, Elke Hohmann und Stefan Jehn, Foto: Christine Görlich, www.osthessen-zeitung.de

Erfolgreiche Premiere mit über 100 Besuchern: Das Team der Altenpflegeschule des BBZ Mitte hat in Kooperation mit dem Pflegestift Mediana seinen 1. Tag der offenen Tür veranstaltet. Zahlreiche Interessenten haben die Gelegenheit genutzt, um mit der Leiterin der Altenpflegeschule, Susanne Dörr, den Lehrkräften und den Auszubildenden ins Gespräch zu kommen und sich über die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu informieren. Auch das Mediana-Team stand für Beratungen zur Verfügung und bot Führungen durch das Pflegestift an.

„Die Kooperation mit dem Mediana ist für uns vor allem durch den hohen Praxisbezug sehr wertvoll. Unsere Auszubildenden können vor Ort mit den Senioren auf Tuchfühlung gehen und in der hochmodernen Einrichtung erfahren, wie Pflege in der täglichen Praxis umgesetzt wird“, berichtet Stephan Kraus, Geschäftsführer des BBZ Mitte. Den engen Schulterschluss schätzt auch Mediana-Geschäftsführer Hans-Karl Diederich: „Grundlage einer professionellen Altenpflege ist eine fundierte Ausbildung, die in der BBZ-Altenpflegeschule durch die kompetenten Lehrkräfte ohne Frage ermöglicht wird.“

Neben den Beratungsgesprächen wurden den Gästen auch praktische Einblicke in den Arbeitsalltag eines Altenpflegers geboten – etwa bei der Demonstration einer Patienten-Lagerung am Pflegebett. Bei einem Gesundheits-Check konnten die Besucher von den Auszubildenden der Altenpflegeschule ihre Blutdruck- und Pulswerte kontrollieren lassen. Darüber hinaus präsentierten die Azubis ihr Projekt „Wohnen im Alter“: Unter dem Motto „Hakuna Matata“, was so viel bedeutet wie „die Sorgen bleiben uns immer fern“, hatten die angehenden Altenpfleger ein Miniatur-Modell für ein „Senioren-Wohlfühlhaus“ entwickelt.  Außerdem wurde ein Büchertisch mit Fachliteratur angeboten.  Die jüngsten Besucher kamen beim Kinderschminken und bei Aktionen mit einer Luftballon-Künstlerin auf ihre Kosten.

Am Ende der Veranstaltung verzeichnete Susanne Dörr eine positive Bilanz: „Wir haben zahlreiche Gespräche mit Interessenten geführt, die sich in Kürze in der Altenpflegeschule anmelden werden. Auch die Aktionen unserer Auszubildenden sind bei den Gästen sehr gut angekommen.“