„Riesige Chance“ genutzt


Zwei erfolgreiche Absolventen der „Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung“ im BBZ Mitte

Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung im BBZ Mitte: Die Sozialpädagogen Siegfried Rottmann und Katja Fischer sowie Ausbilderin Ute Maesel mit den frisch gebackenen Absolventen Emre Soylu und Jessica Eller, der Leiterin des Fachbereichs Soziales, Elke Hoh

Das Engagement hat sich ausgezahlt: Über einen Zeitraum von drei Jahren haben Jessica Eller und Emre Soylu im BBZ Mitte ihre durch die Agentur für Arbeit geförderte „Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung“ (BaE) absolviert und konnten jetzt ihren erfolgreichen Abschluss zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Bürokommunikation feiern.

„Diese alternativen Ausbildung führen wir in Kooperation mit dem Bildungsträger Grümel durch. Dadurch erhalten junge Menschen, die eine spezielle Unterstützung benötigen, die Möglichkeit, einen geeigneten Beruf zu erlernen. Die Ausbildung erfolgt im dualen System, der Bildungsträger – in diesem Fall das BBZ Mitte – übernimmt den Part der berufspraktischen Ausbildung“, erklärt Katja Fischer, Sozialpädagogin im BBZ Mitte, das Prinzip dieser Berufsausbildung.

Nach ihrem Schulabschluss haben Jessica Eller und Emre Soylu im BBZ Mitte berufsvorbereitende Kurse besucht und kamen auf diesem Weg zu ihrer Ausbildung: „Als ich vor drei Jahren keinen Ausbildungsplatz finden konnte, erhielt ich das Angebot, meine praktische Ausbildung über das Programm der Agentur für Arbeit im BBZ zu beginnen. Das war für mich eine riesige Chance und ich habe natürlich sofort zugesagt“, erinnert sich Jessica Eller.  

Im BBZ Mitte wurden die beiden jungen Fuldaer von Ausbildungsleiterin Ute Maesel sowie von den Sozialpädagogen Katja Fischer und Siegfried Rottmann betreut. Dabei wurden individuelle Lernstrategien und Förderpläne erarbeitet, Stärken gefördert, Defizite abgebaut sowie Unterrichtsinhalte aus der Berufsschule in Theorie und Praxis vertieft. Zum Förderprogramm zählten auch das Trainieren sozialer Kompetenzen und die Unterstützung bei Alltagsproblemen.

Beide Absolventen zeigten sich von ihren Erfahrungen im BBZ Mitte sehr begeistert: „Wir wurden hier sofort sehr herzlich aufgenommen und das Verhältnis zu den Mitarbeitern war hervorragend. Außerdem fand ich es klasse, während den Praktikumsphasen unterschiedliche Abläufe in verschiedenen Unternehmen kennenzulernen“, berichtet Emre Soylu.

Dass die beiden jungen Menschen jetzt als ausgebildete Fachkräfte dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, ist für BBZ-Mitte-Geschäftsführer Stephan Kraus auch ein Verdienst der Ausbildungsleiterin und der Sozialpädagogen: „Die Mitarbeiter leisten täglich mit großen Engagement einen erfolgreichen Beitrag zur Förderung junger Menschen.“