Absolventen des BBZ Mitte hessenweit an der Spitze


Hervorragende Leistungen bei IHK-Weiterbildungsprüfungen

Mit Spitzenergebnissen haben drei Absolventen des BBZ Mitte ihre IHK-Weiterbildungsprüfungen im hessischen Vergleich abgeschlossen. Aus den insgesamt mehr als 4 000 Fachkräften, die in diesem Jahr IHK-Weiterbildungsprüfungen absolviert haben, wurden auch in diesem Jahr wieder die landesbesten Absolventen der verschiedenen Aufstiegsfortbildungen geehrt.

Darunter konnten sich drei Teilnehmer aus den Prüfungsvorbereitungskursen des BBZ Mitte etablieren: Frank Mahr als Fachkaufmann für Einkauf und Logistik, Florian Buch als Handelsfachwirt und Michael Tulit als Technischer Betriebswirt. Ausgezeichnet wurden die drei Absolventen anlässlich der 8. Landesbestenehrung der Industrie- und Handelskammern Hessens im Kurhaus in Wiesbaden.
Ohne Frage bringen Weiterbildungen die berufliche Karriere voran und ermöglichen Aufstiegschancen. Als Leiterin des Fachbereichs Wirtschaft im BBZ Mitte ist Sandra Röder besonders stolz auf „ihre“ Absolventen: „Drei Landesbeste in einem Jahrgang sind für mich ein Zeichen, dass unser Verständnis von erwachsenengerechter Weiterbildung zielführend und erfolgreich ist. Wenngleich umfangreiche Fortbildungen, begleitend zum Beruf, zeit- und lernintensiv sind, ist dies das beste Beispiel, dass auch solche Herausforderungen erfolgreich gemeistert werden können.“

Als Fachkaufmann für Einkauf und Logistik hat Frank Mahr mit der Weiterbildung den Grundstein für seine zukünftige Tätigkeit gelegt: „Meine Fortbildung ermöglicht mir ein besseres Verständnis für die Abläufe und Hintergründe – der Abschluss erfüllt mich mit Stolz und ist eine Anerkennung für die investierte Zeit.“ Für Handelsfachwirt Florian Buch, der gemeinsam mit seiner Ehefrau ein Elektrofachgeschäft führt, standen die Aufstiegschancen nicht im Blickpunkt: „Meine Intension zu dieser Fortbildung war es, mich fachlich und auch persönlich weiterzubilden.“ Überrascht von der Auszeichnung, einer der besten Technischen Betriebswirte Hessens zu sein, zeigt sich Michael Tulit: „Ich hoffe, dass ich das erworbene Wissen zukünftig unter Beweis stellen kann. Auch wenn es viel Engagement brauchte, rate ich allen Teilnehmern: Niemals das große Ziel aus den Augen verlieren.“