„Synergieeffekte nutzen“


Kooperation zwischen Wemag und BBZ Mitte

cutout of cut_out_asset_583.jpg

Starten in die Zusammenarbeit: Die BBZ-Mitarbeiter Daniel Alt, Steffen Sauer, Cornelius Theisen, Matthias Frank, Reinhard Gürtler, Thomas Oppermann, André Vey und Fachbereichsleiter Albert Berger sowie BBZ-Geschäftsführer Stephan Kraus, Wemag-Geschäftsfüh

Eine Kooperation haben ganz aktuell die Unternehmen Wemag und BBZ Mitte geschlossen. „Wir möchten die Synergieeffekte nutzen, die sich durch unsere unterschiedlichen Leistungsschwerpunkte ergeben. Daher haben wir uns dazu entschlossen, im Fachbereich Metalltechnik zusammenzuarbeiten“, erklärt BBZ-Geschäftsführer Stephan Kraus.

Das Team der Wemag hat sich auf zahlreiche Dienstleistungen im technischen Bereich spezialisiert – etwa auf Zerspanung und Schweißtechnik. Dieses Know-how soll ab sofort an das BBZ Mitte weitergegeben werden. „Wir möchten die Ausbilder regelmäßig über Innovationen und Entwicklungen aus dem Metall-Bereich informieren. Dazu zählen auch Schulungen zu Hartmetallwerkzeugen oder Wendeschneidplatten“, erklärt Wemag-Geschäftsführer Christopher Schaus. Auch umgekehrt funktioniert die Kooperation: Die Wemag-Mitarbeiter nutzen das Knowhow des BBZ-Teams, um praxisorientiert und passgenau auf ihre jeweiligen Aufgaben im Unternehmen vorbereitet zu werden und nützliche Zusatzqualifikationen zu sammeln - etwa unter dem Titel „Technik für Kaufleute“: Gerade die Vertriebsmitarbeiter sollen nach Wunsch der Geschäftsleitung „ein Gespür“ für die Werkzeuge entwickeln und können im BBZ praktische Erfahrungen mit den Maschinen der Lehrwerkstätten sammeln.