QM/Projektmanagement

Praxisgerechte Umsetzung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG für Konstruktion Mechanik

09:00 - 17:00 Uhr
Vollzeit
BBZ Mitte GmbH
Goerdelerstr. 139
36100 Petersberg
8 UE
 
Preis  349.00 € zzgl. 19% MwSt.*

Der Anhang I der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG enthält die sogenannten grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen. Diese sind der Rahmen für die Maschinensicherheit. Im Seminar lernen Sie, wie Sie die Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen mit Hilfe der Risikobeurteilung unter Anwendung harmonisierter Normen bei der mechanischen Konstruktion umsetzen können.

Ihr Vorteil

• Sie erhalten eine kompakte Übersicht über die Maschinenrichtlinie und lernen wie Sie die Inhalte herausfiltern können, die für Sie relevant sind • Sie lernen, wann ein Produkt eine Maschine, Gesamtheit von Maschinen oder eine unvollständige Maschine ist • Sie lernen die Pflichten der Hersteller kennen die Sie erfüllen müssen, bevor Sie eine Maschine in Verkehr bringen bzw. in Betrieb nehmen dürfen • Sie lernen, wie Sie die Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen aus Anhang I der Maschinenrichtlinie mit Hilfe der Risikobeurteilung und harmonisierter Normen umsetzen können (Schwerpunkt mechanische Konstruktion)

Zielgruppe

Hersteller von Maschinen und verketteten Maschinenanlagen, Führungs- und Fachkräfte Mechanische Konstruktion, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Projektingenieure und Projektleiter im Maschinenbau.

• Die Maschinenrichtlinie im Überblick
• Pflichten der Hersteller
• Überblick über harmonisierte Maschinensicherheitsnormen, deren Unterteilung in A-, B- und C-Normen und Konformitätsvermutung
• Zusammenhang zwischen Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen und Gefährdungen aus EN ISO 12100 (CEN Guide 414)
• Risikobeurteilung
Umsetzung der Schutzziele für mechanische, thermische und ergonomische Gefährdungen sowie Gefährdungen durch Lärm, Strahlung und Materialien und Substanzen mit Hilfe folgender Maschinensicherheitsnormen in der jeweils gültigen Fassung:
o DIN EN ISO 14118 Vermeidung von unerwartetem Anlauf
o EN ISO 13855 Anordnung von Schutzeinrichtungen im Hinblick auf Annäherungsgeschwindigkeiten von Körperteilen
o EN 349 Mindestabstände zur Vermeidung des Quetschens von Körperteilen
o EN ISO 13857 Sicherheitsabstände
o EN ISO 14119 Verriegelungseinrichtungen in Verbindung mit trennenden Schutzeinrichtungen — Leitsätze für Gestaltung und Auswahl
o EN ISO 14120 Trennende Schutzeinrichtungen — Allgemeine Anforderungen an Gestaltung und Bau von feststehenden und beweglichen trennenden Schutzeinrichtungen
o EN ISO 13732-1 Ergonomie der thermischen Umgebung — Bewertungsverfahren für menschliche Reaktionen bei Kontakt mit Oberflächen — Teil 1: Heiße Oberflächen
o DIN EN ISO 11161 Integrierte Fertigungssysteme


Hinweise

Fachdozenten aus der Praxis für die Praxis.

Kursnummer
1
Termin
1

Bitte geben Sie hier Ihre Adressdaten ein

Firmenkunde
Privatkunde





















Abweichende Rechnungsadresse






Ich stimme den AGBs zu. *
Zustimmung zur Datenverarbeitung gemäß Datenschutzerklärung *
* (= Pflichtfelder)