kostenlose Informationsabende

für alle Meisterkursen

jetzt anmelden

Der Weg zum Meister

Viele Gründe sprechen dafür, den Meister zu machen. Um die Chancen am Berufsmarkt zu steigern, ein Unternehmen zu gründen oder den Berufsweg durch ein Studium zu vollenden, bietet die Weiterbildung eine notwendige Basis. Wer den Meister machen will und genug Motivation und Durchhaltevermögen zeigt, wird das ganze Leben davon profitieren und darf sich offiziell mit dem Titel Meister schmücken.

Landesbeste 

Unsere Absolventen gehören regelmäßig zu den Landesbesten

Berufsbegleitend

Verknüpfen Sie neu Gelerntes direkt mit der Praxis

Förderung

Wir stellen für Sie die bestmögliche Förderung zusammen

Dozenten aus der Praxis

Theoretisches Wissen wird durch Praxisbeispiele anschaulich erklärt 

 

Die besten Gründe für den Meisterbrief

Mit dem Meisterbrief gehört man in Deutschland zu den Hochqualifizierten. Die Meisterausbildung ist eine der höchsten nichtakademischen Fortbildungen in Deutschland, europaweit anerkannt und seit 2012 mit einem Bachelor-Abschluss gleichwertig. Wer sich als Meister in Deutschland selbstständig macht oder als Führungskraft in einem Unternehmen tätig ist, nimmt seine Lebensgestaltung aktiv selbst in die Hand und hat sehr gute Chancen, sich neue Ziele und Perspektiven zu eröffnen; zum Beispiel den Weg zum akademischen Abschluss.

Die Fortbildung zum Meister zeigt Ihnen nicht nur, was in Ihrem Handwerk Stand der Dinge ist, sondern bereitet Sie optimal vor, wie Sie ein Unternehmen führen und sich auf dem Markt behaupten – so sind Sie fit für neue Aufgaben und Innovationen!

Die Fortbildung zum Meister kostet Geld. Aber haben Sie schon einmal überlegt, dass sich das bezahlt macht?
Kennen Sie eigentlich schon die tollen Möglichkeiten des Meister-BAföG‘s? Bis zu 64 % rückzahlungsfreie Förderung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren winken! Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie dazu gern.

In ganz Europa weiß man: Der Meisterbrief garantiert Qualität und bescheinigt Ihr Können. Anerkennung und gute Aussichten sind Ihnen überall sicher, denn den Meisterbrief gibt es längst nicht überall. Mit dem Meisterbrief in der Hand zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie Ihr Handwerk meisterlich beherrschen. Sie bieten Ihren Kunden die Qualität Ihrer Erzeugnisse und professionellen Service. Und glauben Sie uns – der Kunde weiß das und setzt immer wieder gern auf Sie.

Als Meister dürfen Sie ausbilden. Es liegt in Ihrer Hand, Ihr Wissen und Ihre Erfahrung weiterzugeben – Sie sind mitverantwortlich, wie es in Ihrer Branche weitergeht und befinden sich damit am Puls der Zeit!

Der Meisterbrief verhilft Ihnen zu mehr Selbstvertrauen sowie zu persönlicher und privater Zufriedenheit und kann sich finanziell positiv auf Ihr Portemonnaie auswirken.

 

Die Meisterausbildung macht Spaß! Sie lernen viel, auch auf neuen Gebieten. Und alles mit engagierten Dozentinnen und Dozenten und vor allem im Kreise von Kolleginnen und Kollegen, die dieselben Interessen haben.

Jährlich Landesbeste

Jedes Jahr absolvieren hessenweit über 4000 Fachkräfte eine anerkannte IHK-Weiterbildung. Die Absolventen der BBZ Mitte GmbH führen seit Jahren ausnahmslos mit verschiedenen Weiterbildungsabschlüssen als Landesbeste an der Spitze.

Diese ausgezeichneten Ergebnisse belegen, dass die Ausbilder und Dozenten hervorragende Arbeit leisten.

 

In Wiesbaden geehrt und stolz auf die Ergebnisse, von links: Albert Berger (BBZ Mitte), Christian Volkmar (Landesbeste), Matthias Walter (CEO Herbert Maschinenfabrik), Josef Erb (Landesbeste), Walter Demme (Prüfungsausschuss), Kevin Winter (Landesbeste), Armin Gerbeth (IHK Fulda). Foto: Privat

Keine Angst vor den Kosten

Gutscheine, Prämien, Stipendien? Profitieren Sie von einer finanziellen Unterstützung für Ihre Weiterbildung.

Der Bund fördert beispielsweise über die Bildungsprämie oder das Aufstiegs-BAföG das Lern-Engagement seiner Bürger und in den Ländern gibt es zum Teil spezielle Förderprogramme. Bauen Sie auf staatliche Unterstützung und erhalten Sie einen Zuschuss von bis zu 40 % für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren, welcher nicht zurückgezahlt werden muss. Für die restlichen Kosten kann ein zinsgünstiges Darlehen in Anspruch genommen werden.

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der passenden Weiterbildung und evtl. möglichen finanziellen Förderungen.

zu den Förderungen zu den Förderungen1
Vielen Dank
Ihre Kontaktanfrage wurde erfolgreich versendet.
{}